TUS St. Martin

Unter dem Motto „Trend trifft Tradition“ luden die Stadt Regensburg und der Deutsche Turnerbund zu den Deutschen Turngruppenmeisterschaften ein.

Circa 150 Turngruppen mit fast 1500 Sportlern traten bei diesem Vielseitigkeitswettkampf in verschiedenen Disziplinen am ersten Oktoberwochenende gegeneinander an.

Vom TuS St. Martin hatten sich bei den vergangenen Rheinland-Pfalz-Meisterschaften  sowohl die Tanzsportgruppe  als auch die Nachwuchsgruppe für den Start in Regensburg qualifiziert. Bedingt durch Auslands- und Studienaufenthalten war es den erwachsenen Sportlerinnen leider nicht möglich, eine komplette Mannschaft zu diesem Zeitpunkt zu stellen. Deshalb drückten sie ihren jüngeren Vereinskolleginnen Romina Mohr, Marlene Langhäuser, Leonie Riesterer, Maya Megerle, Anna Seyler, Josephine Gerhard, Nina Hühnerfauth und Sarah Deck mit ihrer Trainerin Annika Ziegler umso mehr die Daumen.

Diese Gruppe nahm zum ersten Mal an nationalen Titelkämpfen teil, deshalb war die Aufregung und Spannung ebenso groß wie die Freude auf den Wettkampf. Sowohl bei der gemeinsamen Zuganreise  als auch beim Stadtbummel, der Startpasskontrolle  oder der Schulübernachtung hatten die Mädchen eine tolle Stimmung.

Am Wettkampftag mussten sie mit der Disziplin „Tanz“ beginnen. Mit 9,00 Punkten (von 10 möglichen Punkten) wurden sie für eine schwungvoll und exakt vorgetragene Darbietung belohnt. 8,25 Punkte erhielten sie für das „Bodenturnen in der Gruppe“, „Medizinball-Weitwurf“ wurde mit 8,30 Punkten honoriert. Durch alle Disziplinen kamen sie fehlerfrei. An Ausstrahlung und Ausdruck hatten sich die Mädchen in den letzten Wochen durch motiviertes Training deutlich verbessert. Der TuS St. Martin kann stolz auf diese junge Gruppe sein, die bei ihrer ersten Teilnahme an einem Bundesfinale in der Kategorie „Jugend“ von 48 Gruppen den 33. Rang belegte.

Die Teilnehmerinnen freuten sich sehr, dass Vertreter des Heimatvereines zur lautstarken Unterstützung nach Bayern gereist waren und bedanken sich ganz herzlich für die Anfeuerung!

Die abendliche „Show der Sieger“ mit Siegerehrung, tollem Showprogramm und anschließender Party war der krönende Abschluss eines erfolgreichen Wettkampfes.

Der TuS St. Martin bedankt sich bei der scheidenden Trainerin Annika Ziegler auf das herzlichste, die für ihr Masterstudium nach München wechselt. Vier Jahre trainierte und betreute sie die Nachwuchsgruppe hervorragend und erfolgreich. Für ihre Zukunft wünscht ihr der Verein alles Gute.

Die gesamte Tanzsportguppe startet mit allen jugendlichen und erwachsenen Akteurinnen  gemeinsam am 29. Oktober in Rodalben bei „It´s Showtime“! Alle TuSler drücken die Daumen!!

Bild1Bild2Bild3

Comments are closed.