TUS St. Martin

Am vergangenen Samstag wurden in Edenkoben die Meisterschaften im männlichen Gerätturnen des Turngau Speyer ausgetragen. Der Speyergau ist der größte Turngau im Pfälzer Turnerbund .Dreizehn Vereine hatten 150 Geräteartisten an die Geräte geschickt um in 14 Verschiedenen Wettkampf und Jahrgangsklassen die Meister zu ermitteln. Das Teilnehmerfeld in den einzelnen Klassen war bis auf wenige ausnahmen sehr ausgewogen und die Leistungsdichte sehr eng. Die Zahlreichen Zuschauer konnten viele gelungene Übungen bestaunen und waren mit dem Applaus für die Akteure nicht geizig. Um 9:45 riefen die Kampfrichter die ersten Turner der Bestenkämpfe an die Geräte. Hier wurde am Boden Barren Reck und Sprung das Pflichtprogramm des DTB geturnt. Die Bestenkämpfe sind die Einstiegswettkämpfe der jüngeren Nachwuchsturnern bis Jahrgang 2001. Und so mancher 7 jährige Turner war kaum größer als der Bock über den eine Hocke oder Grätsche geturnt werden musste. Um 12:30 startetet der 2. Durchgang mit den Meisterschaftswettkämpfen in den Pflichtübungen geturnt wurden bevor dann im 3. Durchgang ab 15:30 die Kürturner an der Reihe waren.

Auch der TUS St.- Martin hatte 24 Teilnehmer gemeldet nur der Gastgeber kam auf 4 Meldungen mehr. Alle Jungs die Bei Rudi Christmann Trainieren turnen einen 6 Kampf. Bei den Kür Turnern gibt es im ganzen Turngau keinen Verein der mehr Teilnehmer stellte. Der TUS steht aber nicht nur für Quantität sondern auch für Qualität. Noch nie sind sie von einer Gau Meisterschaft mit lehren Händen nach Hause gefahren. So auch dieses Mahl nicht. Bei den jüngsten Kürturnern im Jahrgang 2001/02 schaffte Jonathan Schröder den Sprung nach ganz oben auf das Treppchen und setzte sich zum ersten mal die Krone des Gaumeisters auf. Auf Platz und somit Viezemeister folgte Alexander Stephan und das Siegerpodest machte Daniel Gallagher auf Rang 3 für St. Martin komplett. Fin Mac Strasser der Verletzungsbedingt auf die Ringe Verzichten musste erkämpfte sich in dieser Klasse mit 5 Wertungen immer hin noch den 6 Platz. In der Gleichen Wettkampfklasse jedoch eine Jahrgangsstufe höher konnte Noah Tillmann als noch amtierender Pfalzmeister leider nicht antreten. Mit Gipsarm lässt es sich schwerlich turnen. In der Kür Jahrgang 97/98 waren gleich 5 Mann im Trikot des TUS am Start. Philipp Mäuslein konnte sich zwar die Tageshöchstwertung am Sprung sichern, musste aber im Gesamtergebnis wider einmal Hannes Sarter vom TV Bad Bergzabern wenn auch nur knapp den Vortritt lassen. Lucas Moll belegte mit kämpferischer Einstellung Platz 4. Pascal Pfirrmann erturnte sich mit sicher vorgetragenen Übungen Platz 6.Cornelius Jene folgt mit ebenfalls gelungenen Darbietungen auf Platz 7. Jacob Krämer erstritt sich in der Endabrechung Rang 8. Bei den Junioren waren 2,5 Turner aus St. Martin am Start. Peter Lechner der seit einigen Jahren beim TUS trainiert und auch für die Mannschaft an die Geräte geht, startet in den Einzelmeisterschaften für seinen Heimatverein den TV Hatzenbühl. Er gewann an diesem Tag die Bronzemedaille. Benjamin Schreieck turnte an diesem Tag sehr stark auf und belegte Platz 5. Julian Danner war wie gewohnt konzentriert bei der Sache und schaffte es auf Platz 6. Gaumeister bei den Aktiven Turnern wurde Klaus Graf der ebenfalls in St. Martin trainiert und in den Einzelmeisterschaften für seinen Heimatverein TSV Annweiler antritt.

Die jüngeren Turner werden über die Pflichtübungen an die Kür heran geführt und so durften Aaron Wilhelm und Felix Gottwald im Pflicht 6 Kampf starten. Aaron verpasste den Sprung aufs Treppchen nur um 0,2 Punkte und wurde 4. Felix konnte sich mit guten Leistungen den 16 Rang erstreiten.

starten. Die meisten der St. Martiner Turner waren im Jahrgang 2005 und jünger angetreten. Da die Jungs erst seit etwa einem Jahr bei Rudi Christmann und Armin Kiefer Trainieren haben die meisten von Ihnen noch sehr wenig bis keine Wettkampferfahrung. Dennoch haben sie sich alle mächtig angestrengt und ins Zeug gelegt. Laurenz Seyler wurde 8., Marco Moll belegte Platz 11, Raphael Kirchner kam auf Rang 12 vor Mathavan Ganeshananthan. Johannes Weisbrod erturnte sich Platz 18, Kai Flügel schaffte den 19. Platz knapp vor Max Schröter auf Platz 20. und Til Sandwald der 21. Sieger wurde. Ben Tillmann und Luca Kiefer mussten wegen Erkrankungen den Wettkampf absagen.

Überragender Turner des Tages war wieder einmal David Jäger vom TV Bad Bergzabern. Seine Darbietungen an den 6 olympischen Geräten wurden von den Zuschauern bisweilen mit phantastisch oder unglaublich kommentiert und von den Kampfrichtern mit 83,75 Punkten bewertet. Mit 5 von möglichen 6 Tageshöchstwertungen sicherte er sich den Titel in der Juniorenklasse.

Die andern Titel gingen an den TV Lustadt, den TV Landau, an den TV Palatia Hatzenbühl, den TV Hagenbach, den TV Schifferstadt und an den ausrichtenden Verein TV Edenkoben.

Danke an Lena Danner und Arlette Krämer die für den TUS als Kampfrichter im Einsatz waren.

Ich wünschen den Turnern für die Pfalz Meisterschaften in Wörth viel Erfolg.

Turner_3_Durchgang_2014

Turnen Mannschaftwettkampf

17. Februar 2014

EinladungAmtsblatt_TV_Obergrombach

TuS – Flyer

10. Februar 2014

Info-TUS-ausse-09022014

Info-TUS-innenn-05022014

Spende der AH-Fußballer

21. Dezember 2013

100 Euro für die Neugestaltung des Schulhofes

Beim Bratwurststand der AH des TuS St. Martin wurde während des Martinus-Weinfestes 2013 100 Euro für die Neugestaltung des Schulhofes der Grundschule St. Martin gesammelt. Der Betrag wurde an Herrn Lindner, Schulleiter der Grundschule St. Martin, übergeben. Die Schüler und Herr Lindner freuten sich über die Spende.

P1010504

Turn- und Werbeabend

21. Dezember 2013

Der Turn- und Werbeabend beim TuS St. Martin hat eine sehr lange Tradition und ist keine typische Weihnachtsfeier des X tn Turnvereines. Jeder der diese Veranstaltung schon einmal besucht hat wird dem bei pflichten. Der Verein präsentiert an diesem Abend sein komplettes Sportangebot mit den verschiedensten Vorführungen und Darbietungen. So sind am 14. Dezember auch wider viele Zuschauer in Halle nach Sankt Martin gekommen die sich die bunte Mischung aus Sport und Show nicht entgehen lassen wollten.

Als es dann endlich Los ging waren die Kleinsten der Bewegungsstunde  schon sehr Aufgeregt. Betreut von  Martina Scheite und Nicol Gilcher zeigten sie ein Kunterbuntes Turnen an den verschiedensten Geräten. Ein erster Höhepunkt war die Mädchenturngruppe von Gertrude Platz, die als Waldbewohner Verkleidet eine  Mischung aus Tanz und Akrobatik zeigten. Zum ersten mal stellte sich die Nachwuchstanzsportgruppe der Übungsleiterinnen Annika Ziegler und Anna Renner den Betrachtern vor und erntete für ihren „Candy Man“ viel Applaus. Hoch hinaus ging`s beim Trampolinspringen der Schülerturner des Trainergespannes Armin Kieferund Rudi Christmann. Die Freibeuter der Meere brachten unter der Leitung von Monika Baer ein echtes Schiff und Kanonen in die Halle. Mit dem Tanz „Wir waren hier“ begeisterte die Tanzsportgruppe von Gudrun Anslinger die Besucher. Eine sehr dynamische Performance wurde von der Aerobic Gruppe um Elke Platz dargeboten. Die Turner unter Ihrem Trainer (mehr …)

7. Dezember 2013

Werbeabend2013

Ergebnisse Martinslauf 2013

10. November 2013

136 Teilnehmer bei herrlichem Herbstwetter beim 35. Martinslauf

Schülerlauf

 

 

 

 

 

 

Ergebnislisten der 44 Schüler und Jugendliche, 86 Läufer im Hauptlauf und 6 Walker:

 Siegerlisten:  Auswertung nach Altersklassen:

zur Ausschreibung 2014

Am 27. Oktober 2013 ermittelte der Pfälzer Turnerbund in Bad Bergzabern die Mannschaftsmeister der Vereinsmannschaften im Geräteturnen. Bei echtem Herbstwetter mit viel Regen war man mal wieder froh eine Hallensportart zu betreiben, wenngleich auch das Dach der Halle zeitweise eine undichte Stelle aufwies. Der Gerätepark war von Herrmann Jäger und seinem Team perfekt vorbereitet und auch das Leck im Dach wurde schnell von Ihm behoben.

Natürlich sind bei den Pfalzmeisterschaften auch immer Männer vom Turn- und Sportverein St. Martin dabei. So auch diesmal. Drei Mannschaften hatte der TuS in den Kürwettkämpfen gemeldet, soviel wie kein anderer Verein in unserer schönen Pfalz.

In der Klasse des Jahrgangs 2000 und jünger, Kür Sechskampf KM3 schickte der TuS mit Finn Mac Strasser, Jonathan Schröder, Alexander Stephan, Noah Tillmann, Daniel Gallagher und dem (mehr …)

Kaffeestube

Wie in den vergangenen Jahren möchte sich der TuS St. Martin mit der Kaffeestube am Martinusweinfest 2013 beteiligen. Diese ganz besondere Veranstaltung ist nur durch eine Gemeinschaftsleistung zu stemmen. Es gibt immer viel zu tun…

· Auf- und Abbau · Kuchenspenden (mehr …)

Am 21. September fanden die Mannschaftsmeisterschaften des Speyerturngaues im Gerätturnen männlich statt. Ausrichter war der TV Annweiler. In 6 verschiedenen Mannschaftskategorien stritten sich 26 Vereinsmannschaften, so viele wie noch nie, um die zu vergebenden Titel. Auch der TUS St. Martin war angetreten um mit 5 Mannschaften an den Ausscheidungen teilzunehmen. In der einen oder anderen Klasse gingen die Jungs mit durchaus berechtigten Titel Chancen an die Geräte. Und man wollte ja auch den Wanderpokal für die beste Vereinsleistung erneut mit nach Hause nehmen, nachdem die St. Martiner Turner bereits die beiden vorangegangenen Trophäen in festen Besitz genommen und auch den neuen Pokal schon zweimal erstritten hatten, sollte nun auch dieser seinen festen Wohnsitz in St. Martin erhalten. Vor dem Wettkampf sah es allerdings für den Titelgewinn gar nicht so gut aus, hatte Cheftrainer Rudi Christmann doch einige Ausfälle zu verzeichnen und konnte nicht ganz so aus dem vollen schöpfen wie im letzten Jahr. Auch die Mannschaft der Jüngsten sei im Moment noch ganz so weit wie er sich das vorstellt. Auch kam die Altersklassen- und Wettkampfeinteilung den St. Martinern in diesem Jahr nicht so ganz gelegen. Dennoch waren an diesem Tag alle Turner bereit ihr Bestes zu geben.

Die jüngsten des Jahrgangs 2004 und jünger Pflicht 6 Kampf (mehr …)

Page 5 of 10« First...«34567»...Last »